Beleuchtung für Setzlinge: Wann und wie viel Licht für Setzlinge benötigt wird

Was genau sind Setzlinge?

Zur Abgrenzung erklären wir gerne die unterschiedlichen Wachstumsstadien von Pflanzen.

1 .Keimling
Ein winziges grünes Lebewesen, das aus der Erde blickt. Es hat noch keine Blätter, aber bereits Wurzeln gebildet.

2. Sämling
Das Merkmal des Sämling ist, dass die Jungpflanze nach dem Keimen zwei Blätter bildet

2. Setzling
Den Setzling kann man gut als eine heranwachsende Pflanze erkennen. Setzlinge können im Frühling im Baumarkt/Gartencenter* gekauft werden. Beim Kauf von Setzlingen ist der Vorteil, dass bereits eine kräftige Pflanze herangewachsen ist. Dieser Artikel behandelt die Beleuchtung von Setzlingen – da das Licht eine besonders große Rolle in diesem Wachstumsstadium spielt.

Setzlinge und Licht

Angemessene Beleuchtung ist ein wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Setzlingspflege und ermöglicht den Pflanzen einen guten Start ins Leben. Wenn Setzlinge nicht genug Licht bekommen, werden sie schwach und “dünnbeinige” und überleben möglicherweise nicht lange.

Für frischgebacken Gärtner kann das frustrierend sein – aber es gibt Lösungen hierfür. Eine Möglichkeit, dünne Setzlinge zu verhindern, ist die Verwendung von Wachstumslampen.

 

Pflanzenlampen für Setzlinge

Pflanzenlampe für Setzlinge

pflanzenlampe winter

LED Growlamp Setzlinge

LED Pflanzenlampe Überwinterung

Setzlinge Belechung

Das funktioniert ganz gut, aber die Setzlinge sehen meisten dann immer noch dünn und wackelig aus, im Vergleich zu denen, die im Gartencenter stehen.

Kompliziert wird es wenn man mit verschiedenen Samenarten experimentiert. Es wird schnell klar, dass eine sonnige Fensterbank nicht genug Licht für alle Setzlinge bietet. Viele Setzlinge werden trotz der exponierten Lage am Fenster nur groß und dünn und fallen dann schließlich in sich zusammen.

Manchmal muss man auf die harte Tour feststellen, dass sie sich davon nicht mehr erholen, und die Pflanzen gedeihen dann auch später im Garten nicht wirklich gut. Es wird klar, dass eine Menge Zeit und Geld verschwendete wird, nur um ein paar Euros für künstliches Licht zu sparen.

Aber mit Wachstumslampen sehen die Setzlinge dann nicht nur fantastisch aus, man brauchte auch nicht mehr so viele Samen zu pflanzen. Die Setzlinge sehen mit genügend Licht viel gesünder und kräftiger aus und hatten danach auch keine Probleme, den Wechsel in den Garten zu überstehen.

setzlinge-wachstumslicht

Brauchen Setzlinge wirklich Pflanzenlampen?

Um kräftige, gesunde Setzlinge heranzuziehen, ist es sehr wichtig, sie von Anfang an mit der richtigen Beleuchtung zu versorgen.

Allerdings braucht man nicht unbedingt eine Anzuchtlampe für drinnen, wenn man eine sonnige Fensterbank, eine Terrasse oder einen anderen Raum mit genügend natürlichem Sonnenlicht hat.

Mit der richtigen Sonnenlage kann man verschiedene Arten von Setzlingen in meinem sonnigen Zimmer züchten (auch wenn sie immer ein bisschen langbeinig werden).

Lohnen sich die die Kosten für den Kauf von einer Wachstumslampe*?: Ja, absolut!

Wenn Sie also ein Anfänger beim Gärtnern sind und nicht gleich eine Menge Geld investieren wollen, dann versuche einfach, die Setzlinge an einem sonnigen Fenster zu platzieren.

Es schadet nie zu experimentieren, um herauszufinden, was Zuhause am besten funktioniert. Man sollte darauf achten, dass die Pflanzen nach Süden ausgerichtet sind und die Schalen so nah wie möglich am Fenster stehen.

Wenn erstmal ein paar Sämlinge gepflanzt sind, würde wir auf jeden Fall empfehlen, in eine geeignete Pflanzenlampe* für Setzlinge zu investieren.

Vorteile der künstlichen Beleuchtung von Setzlingen

Die richtige Beleuchtung für Setzlinge bietet eine Menge Vorteile. Im Folgenden haben wir die wichtigsten aufgelistet:

  • Stärkere und gesündere Setzlinge – Der Hauptvorteil der künstlichen Beleuchtung ist, dass die Setzlinge viel stärker, gesünder und kompakter bleiben, als wenn sie “nur” an einem sonnigen Fenster stehen würden.
  • Bessere Überlebensrate – Wenn Sie für ausreichend Licht sorgen, werden Sie feststellen, dass die Ihrer Setzlinge viel länger leben. Sie müssen also nicht mehr nachpflanzen, um die schwachen Pflanzen zu ersetzen
  • Weniger Verschwendung – Da Sie keine zusätzlichen Pflanzen anpflanzen müssen, um die Verluste auszugleichen, gibt es viel weniger Sämlinge die sie benötigen. Sie verschwenden weder Saatgut noch Erde (und Zeit). Aus diesem Grund werden Sie feststellen, dass sich die Beleuchtung ziemlich schnell abbezahlt ist.
  • Viel einfacher – Die richtige Beleuchtung für Setzlinge macht auch Ihr Leben viel einfacher. Wenn man zusätzlich eine Zeitschaltuhr verwenden, kann man diese einfach einstellen und muss nicht ständig die Setzlinge überwachen.
  • Vorbeugung gegen lange und dünne Setzlinge – Die einzige Möglichkeit, um zu verhindern, dass die Setzlinge langbeinig werden, ist eine angemessene Beleuchtung.
  • Saatgut überall im Haus anbauen – Ein weiterer Vorteil ist, dass man die Setzlinge überall im Haus aufstellen kann. Man muss sich nicht mehr kümmern, extra einen Platz mit viel natürlichem Licht freizuhalten.

Welches Licht brauchen Setzlinge?

Licht ist doch einfach Licht, oder? Nein! Aber man vermutet schon, dass es nicht so einfach sein kann.

Es ist sehr wichtig, dass die richtige Art von Beleuchtung für Setzlinge verwendet wird – nicht alle Glühbirnen sind gleich und eignen sich zur Beleuchtung von Pflanzen.

Ein Blick in die Gartenabteilung eines Baumarktes reicht schon und man sieht, dass es heute mehr denn je verschiedene Arten von Wachstumslampen gibt, aus denen man wählen können.

Keine Sorge, wir werden uns hier nicht zu sehr in der Technik vertiefen. Aber es ist wichtig zu verstehen, dass die meisten Glühbirnen viel zu heiß sind und den Setzlingen nur schaden.

Welche Art von Glühbirnen sollte man also kaufen?

Das ist relativ einfach! Die erste Möglichkeit ist der Kauf von Lampen, die speziell für diesen Zweck hergestellt wurden – die so genannten Wachstumslampen.

Man kann spezielle Wachstumslampen heutzutage fast überall kaufen und einfach in eine Lampenfassung der Wahl einsetzen. Es gibt sozusagen Standardgrößen, die in jede Leuchte passen.

Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung von Standard-Leuchtstoffröhren mit eine kühlem Weiß.

Wie viel Licht brauchen Setzlinge?

Genauso wichtig wie die Wahl der richtigen Pflanzenlampe, ist zu wissen wie viel Licht Setzlinge eigentlich brauchen. In diesem Abschnitt wird erklärt, wie viele Stunden sie brauchen, und gebe wir geben Ihnen Beispiele für den besten Beleuchtungszeitraum.

Wie lange sollen Setzlinge beleuchtet werden?
Setzlinge brauchen jeden Tag 14-16 Stunden Licht – ohne Ausnahme. Sie sollten aber nicht 24 Stunden am Tag beleuchtet sein. Genau wie Menschen brauchen auch Setzlinge nachts eine Pause.

Planen Sie also so, dass die künstliche Beleuchtung tagsüber 14-16 Stunden eingeschaltet bleibt und über Nacht ausgeschaltet wird.

Mit einer Zeitschaltuhr kann man diesen Zeitplan leicht einhalten und sicherstellen, dass die Setzlinge die perfekte Lichtmenge erhalten.

Wenn man den Setzlingen weniger als 14 Stunden Licht pro Tag gibt, sollten man diese genau beobachten. Wenn die Pflänzchen anfangen, groß zu werden oder seitwärts zu wachsen, sollten man ihnen ein oder zwei Stunden mehr Licht geben.

Der beste Zeitplan für Setzlinge
Manche bevorzugen einen 12/12-Beleuchtungszyklus für die Setzlinge. Das bedeutet, dass das Licht 12 Stunden am Tag eingeschaltet bleibt und nachts 12 Stunden ausgeschaltet wird.

Unserer Erfahrung nach reichen 12 Stunden jedoch nicht aus, um zu verhindern, dass die meisten Arten von Setzlinge schlapp werden.

Am besten schaltet man die Pflanzenlampen so ein, dass sich das Licht jeden Morgen um 6:00 Uhr einschaltet und abends um 22:00 Uhr ausschaltet. Die Einhaltung eines solchen Zeitplans ist wichtig für ein gleichmäßiges Wachstum der Setzlinge. Die meisten Lampen haben eine Abschaltautomatik & Timerfunktion* eingebaut. 

Wenn das aus irgendeinem Grund nicht funktionieren sollte, kann man einen Zeitplan von 7 bis 21 Uhr einstellen oder ähnliche Zeiten, die am besten geeignet sind.

Die genauen Zeiten sind nicht so wichtig, aber man sollte den Zeitplan jeden Tag gleich halten. Achten Sie darauf, dass Sie den normalen Sonnenverlauf nachahmen, indem Sie die Lampen tagsüber ein- und nachts ausschalten.

Wie verwendet man das richtige Licht für Setzlinge?

Um genau in Erfahrung zu bringen, wie man Wachstumslampen für Setzlinge verwendet, braucht man ein wenig Übung. Im Folgenden geben wir Ihnen Tipps, wann man die Lampen einsetzt und wann nicht, und mit welchem Abstand die Pflanzenlampen platziert werden sollen.

Wann setze ich die Kemlinge unter künstliches Licht?

Die Antwort auf diese Frage ist einfach. Sobald die ersten Samen keimen, sollte man die Anzuchtlampen einschalten (oder die Setzlinge unter Licht stellen).

Viele Arten von Sämlingen wachsen sehr schnell, und sie werden in Richtung des Lichts wachse. Geben Sie ihnen also von Anfang an viel Licht.

Abstand - Wie weit sollten die Setzlinge vom Licht entfernt sein?

Das Wachstumslicht sollte nicht sehr weit von den Setzlingen entfernt sein. Am besten ist es, wenn die Lampe ca. 5-10 cm über der Blattoberseite installiert wird.

Am Anfang sollte die Lampe also direkt über dem Plastikdeckel eines Anzuchtkastens* platziert werden (ohne diese zu berühren!).

Sobald die Blätter größer werden und der Plastikdeckel entfernt werden kann, sollte der Abstand der Lampen regelmäßig angepasst werden, damit das Licht immer genau auf der Oberseite ist.

Die Blätter dürfen die Lampen jedoch nicht berühren, da sie sonst verbrennen könnten. Kontrollieren Sie also täglich, ob die Wachstumslampen genügend Abstand hat und verschieben Sie das Licht bei Bedarf nach oben. Die Verwendung eines verstellbaren Aufhängers erleichtert diese Arbeit ungemein.

Drehen Sie die Schalen täglich um, wenn Sie bemerken, dass einige der Setzlinge am Rande der Schale sich ausbreiten oder nicht so gut wachsen wie die Setzlinge, die direkt unter dem Licht stehen.

Wann sollte man die Beleuchtung der Setzlinge einstellen
Der einzige Zeitpunkt, an dem die Beleuchtung der Setzlinge eingestellt werden sollte, ist, wenn sie sich im Freien befinden. Solange sie im Haus sind, sollten sie beleuchtet werden.

Sobald die Sämlinge “abgehärtet” sind, kann man das Licht ausschalten. Aber man sollte die Beleuchtung erst dann abschalten, wenn die Setzlinge endgültig ins Freie gekommen sind.

Achten Sie nur darauf, dass Sie die Setzlinge jedesmal, wenn Sie sie nach drinnen bringen, wieder unter das Licht stellen, da sie sonst schnell anfangen zu verkümmern.

setzlinge-pflanzenlicht

Weitere Fragen zur Beleuchtung von Setzlinge

Wir haben in diesem Artikel viel über die Beleuchtung von Stecklinge gesprochen, aber vielleicht gibt es noch ein paar weitere offene Fragen. Unten die Fragen, die am meisten stellt werden.

Brauchen Stecklinge eine 24-Stunden-Beleuchtung?
Nein, und man sollte Stecklinge auch nicht 24 Stunden am Tag unter Wachstumslicht stellen. Genau wie Menschen, brauchen sie nachts eine Pause.

Es ist wichtig, ein normales Sonnenlichtmuster einzuhalten, sonst leiden die Setzlinge, wenn es Zeit ist, sie nach draußen zu bringen. Lassen Sie also das Licht tagsüber 14-16 Stunden lang an und schalten Sie es nachts aus.

Sollte man die Setzlinge unter dem Licht drehen?
Wenn Sie für die richtige Beleuchtung der Setzlinge sorgen, brauchen Sie sie nicht umzupflanzen. Oftmals sind die Schalen jedoch breiter als die Lampe – daher kann es vorkommen, dass einige der Setzlinge an den äußeren Rändern der Schalen besser wachsen. In diesem Fall ist es am besten, sie täglich zu drehen, um eine gleichmäßige Beleuchtung zu gewährleisten.

Kann man Saatgut im Haus ohne Anzuchtlampen anbauen?
Ja, wenn Sie ein sonniges Fenster haben, können Sie versuchen, Ihre Samen im Haus ohne Anzuchtlampen zu ziehen.

In den meisten Wohnungen gibt es jedoch nicht genug natürliches Licht für eine gesunde Entwicklung der Setzlinge. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, empfehlen wir daher die Verwendung von Wachstumslampen.

Verwendet man bereits während der Keimung Anzuchtlampen?
Das hängt von der Art der Samen ab. Manche brauchen Licht für die Keimung, andere nicht. Schauen Sie immer auf der Packung nach, oder informieren Sie sich über die einzelnen Pflanzenarten, bevor Sie sie anpflanzen.

Angemessene Beleuchtung ist für den Erfolg von Setzlinge äußerst wichtig und ermöglicht den Pflänzchen einen gesunden Start ins Leben. Außerdem werden Sie feststellen, dass es Ihre Pflanzenarbeit um einiges einfacher macht und weniger Abfall und Frustration mit sich bringt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert